NET-900H

NET-900H

Leistungsfähiger, universeller Prozessorkern für "Embedded-Control"-Anwendungen, auch vernetzt (über BITBUS). Die NET900H wird aufgesteckt auf kundenspezifische Grundleiterplatten mit Treibern, Relais, Steckverbindern etc., die meist in einfacher 2-Lagen-Technik gefertigt werden können. In Verbindung mit dem vorkonfigurierten mCAT Echtzeitkern erreicht man so eine sehr kurze Entwicklungszeit bis zum fertigen Produkt.

  • TMP95C063 16-Bit-Mikrocontroller aus der TLCS900H-Familie, 25MHz, mit vielseitiger integrierter Peripherie:
    • 4 A/D-Kanäle 10 Bit, 2 D/A-Kanäle 8 Bit
    • 2 serielle Schnittstellen UART/SPI
    • 8 Timer 8 Bit, 2 Zähler/Timer 16 Bit
    • 4 Mikro-DMA-Controller
    • Watchdog
  • 1 MByte Flash-EPROM mit mCAT2 Echtzeitkern, 512 RAM
  • 128x8 I²C EEPROM für Konfigurationsdaten, I²C-Bus für Erweiterungen herausgeführt.
  • Z16C32 IUSC mit SDLC/HDLC
  • Chip-Select, 8 Adressen und Datenbus herausgeführt für E/A-Erweiterungen auf der Basiskarte.
  • 53x53mm Modulgröße, 2x40p Socket für 2,54mm Standard-Pfosten
  • Zwei 40polige Sockel zum Aufstecken auf handelsübliche Pfostenstecker auf der Unterkarte, kompatibel zu NET/900
  • Preise
  • Detailinfo
  • Installation
"Prozessormodul NET900H"

125.- € *

PER-NET900H

Prozessormodul incl. Lithiumbatterie und mCAT2-Runtime-Lizenz.

300.- € *

PER-START900H

Sofortstart-Komplettausrüstung: Prozessormodul auf Erprobungskarte NET900NT. Mit mCAT2 Entwicklerpaket, ANSI-C-Compiler von Toshiba mit einer Limitierung auf 3000 Zeilen Quellcode, RS232-Kabel zum PC (9p) und Prozessorhandbuch.

500.- € *

PER-STARTT900H<EVA900

Sofortstart-Komplettausrüstung wie oben, jedoch auf EVA900 statt auf NET900NT, ermöglicht direkte Verbindung mit Prozess-E/A.

* alle Preise (innerhalb Deutschlands zzgl. MwSt.) ab Werk

NET/900H vereint in idealer Weise die essentielle Hardware und Software für Steuerungen von Messgeräten, Bearbeitungsmaschinen, Terminals, Raumklimageräten, Reglern uvm. Viele E/A-Funktionen, großzügige Speicherbemessung und ein moderner Echtzeitkern für die Programmierung in C bieten alle Voraussetzungen auch für anspruchsvolle Steuerungsaufgaben. Durch die IUSC-Schnittstelle lassen sich bis zu 250 NET/900H am BITBUS miteinander vernetzen, wobei das Modul sowohl Master als auch Slave sein kann. Der BITBUS ist durch das zugrundeliegende synchrone SDLC-Protokoll eine solide Basis für störsichere Übertragung auch über Entfernungen von einigen Kilometern.

Für die Erprobung hält ELZET80 eine Reihe von Basisbaugruppen (PER-NET900NT, PER-EVA900) bereit, für den typischen Einsatz fertigen wir aber in der Regel eine kundenspezifische Hardware. Dies können wir schnell und kostengünstig, da für Treiber, Anschlussklemmen und Netzteil meist eine normale doppelseitige Leiterplatte ausreicht, oft kommt man auch ohne SMD-Bestückung aus. Selbstverständlich bekommen Sie von uns aber auch alle Unterlagen, die Sie für eine Eigenfertigung einer Basisbaugruppe benötigen!

Auf den 80 Anschlusspins finden sich 38 E/A, 20 Pins der E/A-Buserweiterung, 8 Ports der IUSC, der I²C-Bus und Hilfssignale wie WAIT, NMIs und natürlich die Spannungsversorgung. Drei Anschlüsse für die D/A-Ausgänge sind über einen separaten Stecker zugänglich.

Der mCAT-Kern macht den Start und die Programmpflege einfach: Programme können in RAM oder Flash-EPROM heruntergeladen werden, ein Monitor ermöglicht die Beobachtung der Taskzustände. Durch einen Bootlader in einem geschützten Flash-Block kann ggf. auch das Betriebssystem selbst aufgefrischt werden.

Unsere Sofortstart-Komplettausrüstungen enthalten alles, was Sie für Ihr "Hello World"-Programm mit NET/900H brauchen (neben einem PC natürlich).

Installationsanleitung NET-900H