Motorstromüberwachung

MotProtect Motorstromüberwachung

MOTPROTECT überwacht den Strom und optional die Spannung sowie cosφ eines 3-Phasen Drehstrom- oder Wechselstrommotors mit Hilfe eines integrierten Mess ­ transformators. Der gemessene Strom wird als Frequenz proportional aus­gegeben. Ausserdem werden bei einstellbaren Schaltschwellen zwei unabhängige Ausgänge nach maximal 20ms aktiv. Die Möglichkeit der Log ­ speicherung sowohl auf der MOTPROTECT als auch auf einem ange ­ schlossenen PC rundet die Funktionalität der Baugruppe ab.

  • Motorstromüberwachung für Schneckenförderer, Ballenpressen, Verdichter, Zerkleinerer, Häcksler, etc.
  • Stromproportionaler Frequenzausgang / Impulsausgang zur SPS bis 50kHz
  • In maximal 20ms schaltende Warn- und Abschaltausgänge
  • Schaltschwellen einstellbar über Potentiometer oder fest in Konfiguration
  • Isolierende (IR) PC-Verbindung für Konfiguration und Graph/Log Auswertung
  • Leistungsbereich 3 bis 37kW (5...70A), mehr mit externem Trafo
  • Einphasige Stromwandlertechnik - nur eine Phase durchziehen
  • Hutschienenmontage, 22.5mm schmal; 24V-E/A
  • x/t-Diagramm mit Online-Logspeicherung
  • Log-Speicherung in EEPROM
  • Verschiedene Triggerbedingungen setzbar zur Logaufzeichnung
  • 24V-Eingang als Log-Trigger oder für Spezialaufgaben
  • Moderner ARM Cortex M3 32-Bit Mikrocontroller
  • Ausgabe von nadelförmigen Pulsen am Frequenzausgang möglich
  • Optional: cosφ- und Spannungs- Messung
  • Optional: Großer (1M Byte) Flash Log-Speicher
  • Preise
  • Parametrierungsmöglichkeiten
  • Graph / Log
  • Anwendungsbeispiele
  • Erweiterungen
  • SPS-Programm
  • Downloads
"PER-MP-START Motorstromüberwachung"

140 € *

PER-MP-START

Unser Einsteiger-Set besteht aus einer PER-MOTPROTECT37 und einem USB-IRDA. Dieses Set ist für die Erprobung an Ihrer Anlage gedacht. Maximal 2 Satz pro Kunde!

"PER-MOTPROT37 für 3..37kW"

119 € *

PER-MOTPROT37

Standard MOTPROTECT für 3..37 kW Motoren mit einstellbarer, stromproportionaler Ausgangsfrequenz und zwei Alarmausgängen. 3000 Punkte Stromkurvenspeicher.

"PER-MOTPROT37PHI"

149 € *

PER-MOTPROT37PHI

3..37kW MOTPROTECT mit zusätzlicher Cosinus phi (cos-φ) und Spannungs-Messung.

"PER-MOTPROT<span style

12 € *

PER-MOTPROT<XDF

DataFlash®Erweiterung für Speicherung von mehr als 500.000 Messpunkten in Abhängigkeit der konfigurierten Triggerbedingungen. Extra, Aufschlag auf den Basismodulpreis.

"USB-IRDA Zum Einhängen in die Klemmenreihe"

45 € *

USB-IRDA

USB auf IR-Adapter, der zur Konfiguration benötigt wird und um Daten aus MOTPROTECT auszulesen. Zuverlässige PC-Kommunikation mit 115,2 kBit/s; benötigt Windows®-2000 aufwärts. Für den Servicetechniker - MOTPROTECT arbeitet ohne PC, die Alarmschwellen können (wenn freigegeben) durch Potis am Gerät eingestellt werden.

* alle Preise (innerhalb Deutschlands zzgl. MwSt.) ab Werk

Der kräftige kleine Prozessor in MOTPROTECT (ARM Cortex M3) wird unterstützt von einem Konfigurationsprogramm, welches eine umfangreiche Parametrierung von MOTPROTECT erlaubt.

Parametrierungsmöglichkeiten

Die Software ist unterteilt in Konfiguration, Log-Speicherung und grafische Anzeige.
 Durch Eingabe der Kennwerte des Motors in das Motorprofil konfiguriert die Software das Geräteprofil vor. Diese zwei Profile können für jeden Motor und jedes Gerät/ jede Anlage gespeichert und wieder aufgerufen werden. Man kann z.B. für die Ballenpresse 10kW und den Verdichter 25kW unterschiedliche Standardeinstellungen speichern. Die Parameter müssen nicht erneut eingegeben werden. Die Einstellungen im Geräteprofil umfassen unter anderem auch die Möglichkeiten einen Stern-Dreieck-Anlauf und das Stromverhältnis eines externen Transformators mit einzubeziehen. Auch der Impuls- bzw. der Frequenzausgang ist frei einstellbar, sodass die Anzahl der Impulse pro Ampere und Sekunde konfigurierbar sind. Aus Kompatibilitätsgründen zu Mitbewerberprodukten kann die MOTPROTECT am Frequenzausgang nadelförmige Pulse ausgeben. Die PC-Verbindung erfolgt drahtlos per Infrarot, wobei der USB/IR-Transceiver in die Nähe der MOTPROTECT gehalten werden kann oder gleich am Gerät aufgehängt wird.

Zwei schnelle unabhängige Schaltausgänge
Zusätzlich zu dem Frequenzausgang besitzt die MOTPROTECT noch zwei Schaltausgänge, die in maximal 20ms aktiv werden. Diese Ausgänge können über die Potentiometer am Gerät eingestellt werden oder durch eine fest einstellbare Schwelle in der Konfiguration. Dadurch können die Ausgänge flexibel durch den Servicetechniker eingestellt werden, andererseits kann, bei ungeschultem Anwenderpersonal, eine Verstellung unterbunden werden.

Fordern Sie das ausführliche Handbuch an oder fragen Sie uns einfach!

Die aktuell gemessenen Werte können zum Test online als Kurve angezeigt werden. Aber auch im Einsatz vor Ort können Messreihen bezogen auf Triggerbedingungen gespeichert und später ausgelesen werden.

Software MOTPROTECT

 

Bei IR-Verbindung zu MOTPROTECT können die aktuellen Stromwerte, optional auch U/ cos phi, als Kurve am PC angezeigt und auf Wunsch mitgeschnitten werden. Der Mitschnitt als CSV (Comma separated value) kann von Excel(R), OpenOffice Calc und vielen Visualisierungsprogrammen nachverarbeitet werden.

Offline-Logspeicherung im MOTPROTECT

Graph MOTPROTECT

Die Logeinstellungen werden in der Software vorgenommen. Auch ohne PC-Verbindung kann MOTPROTECT Logs im EEPROM speichern. Es sind Auflösungen von 1 bis 50 Messpunkten pro Sekunde möglich. Besonders viele Logs lassen sich mit der optionalen 1MB Dataflash-Version von MOTPROTECT speichern. Gespeichert werden können der effektive Strom und/oder cos phi und die Spannung. Eine Logspeicherung beginnt durch eine gesetzte Triggerbedingung, die sowohl auf den Strom, als auch auf cos phi oder die Spannung bezogen werden kann. Eine solche Triggerbedingung kann durch eine steigende, als auch durch eine fallende Flanke aktiviert werden, wobei die Triggerbedingung eine einstellbare Zeit anliegen muss.
Bis zu (einstellbar) 60 Sekunden vor der Triggerbedingung kann die Stromkurve gespeichert werden, die Zeit nach der Triggerbedingung ist nur durch den Speicher begrenzt. Ferner ist wählbar, ob die ersten oder die letzten Ereignisse gespeichert werden,  wenn der Speicher nicht ausreicht, alle Vorfälle aufzunehmen.
Die im MOTPROTECT gespeicherten Logs werden über die Software ausgelesen und können mit der MOTPROTECT-Graph-Software angezeigt oder als CSV- oder XML-Dateien an Auswerteprogramme weitergegeben werden.

Fordern Sie das ausführliche Handbuch an oder fragen Sie uns einfach!

Verdrahtung als Motorschutz für zwei typische Lastschutzfälle

Anschluss an eine übergeordnete Steuereinheit (SPS, TSM, DinX etc.) am Beispiel eines Zerkleinerers und einer Schneckenpresse:

Fehlerfall 1:
Ein Fremdkörper (z.B. eine Metallstange) gelangt in das Mahlwerk des Zerkleinerers. Durch den daraus entstehenden impulsartigen Anstieg des Stromes kann die übergeordnete Steuerung die Anlage blitzschnell abschalten und so z.B. ein Auslösen des Thermoschalters im Motor verhindern.

Fehlerfall 2:
Der Behälter der Schneckenpresse ist voll. Dadurch, dass der Motor der Schneckenpresse immer größere Ströme benötigt, je voller der Behälter ist, erkennt die Steuerung, wann die Anlage abgeschaltet werden soll. In Abhängigkeit des Stromes ist es sogar möglich, den Füllstand des Behälters zu bestimmen.

Weitere mögliche Einsatzgebiete sind Ballenpressen, Schneckenförderer, Verdichter, Pressen allgemein und jegliche Anwendung, bei der der Strom des Motors überwacht werden soll. Zum Einstieg bieten wir Ihnen ein Set, bestehend aus einer MOTPROTECT und eines IRDA-Moduls zum Preis von 100€.

MOTPROTECT bietet viele Möglichkeiten für kreative Weiterentwicklungen. Gerne entwickeln wir mit Ihnen Hardware-Erweiterungen oder Spezialsoftware. Für eigene Prototypentwicklungen und Integrationen bieten wir auch ein günstiges Musterset bestehend aus einer MOTPROTECT und einem IRDA-Modul.

Externer Trafo
Bei größeren Motoren können Sie einfach einen Stromtransformator vorschalten. Das Übertragungsverhältnis wird in die Software eingetragen, welche dann alle Stromwerte für Überwachung, Triggerung und Grafik anpasst.
Wenn Sie kleinere Motoren verwenden, ist ein einfacher Trick, das Motoranschlusskabel mehrfach durch den Aufnehmer der MOTPROTECT zu fädeln. So erreichen Sie einen proportional höheren Strom und damit eine bessere Auslösung - allerdings müssen Sie die Umrechnung für Triggerströme etc. dann selber nachhalten.

Hardware-Erweiterungen
Für größere Serien lohnt sich ggf. die Integration von Steuerungsfunktionen direkt in MOTPROTECT und damit die Einsparung einer externen SPS. Zu dem Zweck lassen sich in einem breiteren Gehäuse auch noch weitere E/A unterbringen.

Kundenspezifische Software
Gerne erstellen wir Ihnen eine auf Ihr Produkt zugeschnittene Firm- und Software. Mögliche Varianten sind eine Füllstandsabschätzung, eine Verschleißüberwachung und eine Temperaturüberwachung. Jede dieser Varianten ist auf den Strom bezogen, mit dessen Hilfe verschiedenste Modelle aufgestellt werden können.

Fordern Sie das ausführliche Handbuch an oder fragen Sie uns einfach!

Anschluss an eine SIEMENS SIMATIC S7-200 ohne Impuls- bzw. Frequenzeingang

SPS-Anschluss MOTPROTECT

Die kleinste SPS-CPU-Baugruppe von Siemens (SIMATIC S7-200er Serie) wird ohne Frequenzeingang ausgeliefert. Durch die in STEP 7 integrierten schnellen Highspeed-Counter- und Interruptbausteine ist jedoch trotzdem eine Frequenzmessung möglich. So arbeitet unsere MOTPROTECT auch ohne entsprechenden steuerungsseitigen Impulseingang mit einer Steuerung zusammen.


Funktionsweise
Grundsätzlich funktioniert die Frequenzmessung durch einen in der SPS integrierten Hochgeschwindigkeitszähler (Highspeed Counter), der alle 200ms durch einen Interrupt ausgelesen und rückgesetzt wird (Torzeit). Aus der Anzahl der Zählimpulse pro 200ms wird der Strom berechnet und auf einem LCD-Display (TD 200) angezeigt. Beispielhaft wird der Strom zusätzlich durch eine steigende Anzahl Ausgangs-LEDs visualisiert. Der gemessene Strom steht in der Variablen VD10 (Doppelwort) zur Integration in Ihre Applikation bereit.

Programmcode
Den kommentierten Programmcode finden Sie unter Downloads oder durch einen Klick auf das folgende Bild:

S7 SIMATIC MOTPROTECT

Gerne helfen wir Ihnen bei dem vorliegenden Programm weiter.

Fragen Sie uns einfach!

Installationskurzanleitung

MOTPROTECT-Software* v1.06 - als .msi- Installationsdatei für Windows (ab Windows 2000). Die Installation schließt das Benutzerhandbuch ein.

Aktuelle Firmware v0.35

Anwendungsbeispiel anhand einer SIEMENS S7-200