MOTLOG: Motorstrom Überwachung

MOTLOG motor current logger

High-Speed ​​vernetzte Strompegelüberwachung von zwei Elektromotoren auf Verschleiß, Überlastung oder Verstopfung. Für die Verwendung mit externer Logging- und Visualisierungssoftware wie z.B. IPEmotion® oder als Stand-Alone Gerät mit isolierten digitalen Ausgängen, die ausgelöst werden, wenn ein aktueller Schwellenwert überschritten wird. Ein Snapshot der Schwellenwertüberschreitung wird im On-Board-Daten-Flash gespeichert.

MOTLOG sendet die aktuellen Werte seiner beiden Eingänge als UDP-Pakete bis zu 1000 mal in der Sekunde an eine konfigurierte IP-Adresse. Die Werte können auch konventionell entweder an den Prozessstromausgängen (4..20mA) oder den proportionalen Frequenzausgängen überwacht werden, die in SPS ohne analoge Eingänge gezählt werden.

  • Zwei Eingänge für externe Stromwandler
  • Niedrigster Bereich 0..3.125A (? KW 3 ~) mit 500: 1 Stromwandler
  • Höchster Bereich 0..200A mit 2000:1 Transformator
  • Webseiten für Konfiguration und Protokollansicht
  • Hochgeschwindigkeitsdatenübertragung zur IPEMotion Visualisierungssoftware
  • min. 1ms UDP-Nachrichtenrate (1kHz), typ. 10ms für 50Hz Motoren
  • 100μs Erfassung, min. 1ms Integration pro Kanal (für FC)
  • Programmierbare Halbwellen-Integrationsfrequenz für 50 / 60Hz-Motoren
  • Zwei analoge 4..20mA Ausgänge
  • Zwei Frequenzausgänge für SPS ohne Analogeingänge
  • Zwei isolierte Ausgänge signalisieren Grenzwertverletzung
  • Online Plotten
  • Konfiguration
Simulated data as shown in IPEmotion

Der Hauptzweck von MOTLOG ist es, Motorstromdaten für die Online-Zustandsüberwachung verfügbar zu machen. OSRAM Equipment Engineering hat zusammen mit IPE die Daten im IPEmotion-Visualisierungstool zusammen mit Informationen aus anderen Datenquellen wie Maschinenzyklus-Timing bereitgestellt.

Das Bild zeigt simulierte Motorströme wie in IPEmotion dargestellt. Daten werden als UDP-Paket von beiden Datenwerten und einem Zeitstempel in Intervallen von bis zu einer Millisekunde gesendet.

Während Daten über Ethernet gesendet werden, gibt es auch eine lokale Überwachung des Motorstroms mit digitalen Ausgängen, um den Motorstrom zu unterbrechen, bevor eine interne Sicherung durchbrennt. Andere lokale Geräte können über die Analog- und Frequenzausgänge von MOTLOG gesteuert werden. Um ein fehlerhaftes Verhalten des Prüflings in unbeaufsichtigten Situationen zu erfassen, werden kurze Logging-Sequenzen des Zeitraums kurz vor und nach einer Grenzwertverletzung im On-Board-Serial-Flash gespeichert.

 

MOTLOG Configuration

Das Einstellen der Konfigurationsparameter ist unkompliziert und einfach. Der integrierte Web-Server von MOTLOG bietet eine Javascript-unterstützte Eingabevalidierung auf der Gerätekonfigurationsseite. Motordaten können für späteren Abruf auf Ihrem Computer gespeichert werden und aktuelle Daten können aus dem MOTLOG-Flash hochgeladen werden.

Configuration help

Intuitive GUI mit User-Login.